Alles auf einen Blick

 

Öffnungszeiten:

Mo-Fr .: 13 - 18 Uhr

Anschrift:

JWSPORT                          Am Ölgraben 9
37345 Großbodungen

Fax: 03677/20099 Mobil: 0173/3742377

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

 

 

 

 

VAPE- Zündung einstellen

                                                         

Als allererstes wird die Zündung statisch abmarkiert. Auf die originalen Markierungen ist kein Verlass.

Kurbelwelle, Grundplatte und Schwungscheibe werden hier in Zusammengehörigkeit markiert. Sollte eine dieser Baugruppen getauscht werden, ist ein erneutes Markieren unumgänglich!

 

1.Schritt

Zünduhr oder Messschieber ins Kerzenloch einführen und fixieren.

2. Schritt

Die Markierung auf der Schwungscheibe annehmen und die Schwungscheibe 1,00mm  gegen den Uhrzeigersinn drehen (anhand Zünduhr oder Messschieber kontrollieren).  Ist diese Position erreicht, wird mithilfe eines Körner oder Schraubenziehers eine Markierung orthogonal zur Schwungscheibenmarkierung auf dem Gehäuse gemacht. (Die Markierung auf der Grundplatte wird als gegenstandslos betrachtet.)

 

 

3.Schritt

Wie Schritt 2, diesmal die Markierung jedoch bei  1,5mm (immer ausgehend vom Nullpunkt= oberer Totpunkt (OT) ).

4.Schritt

Wie Schritt 2, diesmal die Markierung jedoch bei 2,0mm.

Schlussendlich hat man also 3 Markierungen am Motorgehäuse.

 

5.Schritt

Durch die entstandenen Körnerschläge sieht man beim Anblitzen sehr gut, wo die Markierung der Schwungscheibe steht. Durch verdrehen der Grundplatte bei Motorstillstand und erneutem Anblitzen sind Gehäusemarkierungen und Schwungscheibenmarkierung auf Deckungsgleichheit zu bringen.

Beispiel: ist der vorgegebene Zündzeitpunkt (ZZP) 1,5mm vor OT, muss die Markierung der Schwungscheibe beim Abblitzen gegenüber der mittleren Markierung am Motor stehen. Da viele VAPE-Zündanlagen die Eigenschaft haben, bei angehobener Drehzahl den Zündzeitpunkt zu verstellen, ist es wichtig, bei deutlich erhöhter Drehzahl abzublitzen.

Tipps:

  1. Beim Aufsetzen der Schwungscheibe sind die Konusse von Schwungscheibe und Kurbelwelle  stets zu entfetten.

  2. Es ist empfehlenswert, bei jeder Zündanlage ein Massekabel von der Zündspule zum Motor zu ziehen

  3. Grundplattenklemmen müssen immer sehr straff sitzen, um die Grundplatte sicher zu halten. Nachbauklemmen tun dies nicht. Daher empfehlen wir als Top-Lösung das Motorsport-Halteklemmen-Set in unserem Onlineshop.